Stationäre Altenpflege

Selbstbestimmt leben und wohnen im stationären Pflegebereich

 

Es ist ein wichtiger Bestandteil unseres Selbstverständnisses, alten Menschen ihre Privatsphäre und persönliche Umgebung weitestgehend zu erhalten. Dazu gehört, dass Lebensgewohnheiten beibehalten werden können sowie die Möglichkeit, die Zimmer individuell zu gestalten.

Wir verstehen uns als Gast im Zuhause derer, die auf unsere Unterstützung, Förderung und Pflege angewiesen sind.

UMFANGREICHES BETREUUNGSANGEBOT

Ein umfangreiches Betreuungsangebot fördert die Selbsttätigkeit unserer Bewohner.
Biografie orientiert stimmen wir mit dem alt gewordenen Menschen oder den Angehörigen ab, welche unserer vielfältigen Angebote und Therapien besucht werden möchten.

Freie und therapeutische Angebote
Veranstaltungen, Andachten, kleinere Ausflüge

Alle Veranstaltungen können kostenfrei genutzt werden: Seniorennachmittage  (dienstags und donnerstags), Andachten (täglich), Gottesdienste (sonn- und feiertags).

Wohnen, Entspannen und Zusammensein

Den 84 Bewohnern unserer vier Wohnbereiche stehen 68 Einzelzimmer und 8 Doppelzimmer zur Verfügung. Jeder Wohnbereich verfügt über einen großzügigen Tagesraum mit großem Balkon.

Ein heller und sonniger Wintergarten lädt zum Verweilen ein. Hier können Geburtstagskaffeerunden und kleine Feste mit Angehörigen stattfinden. Für größere Feierlichkeiten steht unser Festsaal zu Verfügung.

In jedem Wohnbereich gibt es ein großes Wohlfühlpflegebad, teilweise auch mit Licht- und Sprudelbad in entspannender Atmosphäre.

Offene Atmosphäre

Angehörige und Freunde sind ein wichtiger Teil im Leben unserer Bewohner. Begegnungen inner- und außerhalb des Hauses fördern wir gern. Wir legen großen Wert auf eine offene Atmosphäre. Ausflüge, Konzertbesuche und Urlaube mit Familie und Freunden sind willkommen.

Häufig gestellte Fragen

Was kostet ein Pflegeplatz?

Die Kosten für einen Heimplatz in der Altenpflege richten sich nach der Pflegestufe. Die Pflegekasse übernimmt einen feststehenden Betrag, zudem zahlen die Bewohner einen Eigenanteil. Je höher die Pflegestufe, desto höher sind die Kosten und die Zuzahlung.

Je nach Pflegegrad gibt es einen zu zahlenden Eigenanteil:
Pflegegrad II von 1.801,71 €, Pflegegrad III von 1.801,90 €,
Pflegegrad IV von 1.801,78 € und Pflegegrad V von 1.801,76 €.

Wie lange muss man auf einen Platz warten?

Für einen Platz im Altenpflegebereich muss ein Pflegegrad vorliegen. Im Regelfall ist die Dringlichkeit ausschlaggebend für die Aufnahme. Es ist nicht möglich, allgemein gültige Aussagen zur Wartezeit zu treffen, da es in der Belegung ständig Veränderungen gibt. Bitte melden Sie sich an, um in unsere Warteliste aufgenommen zu werden.

Ist für die Aufnahme eine konfessionelle Zugehörigkeit notwendig?

Nein, diese Aufnahmebedingung gibt es nicht. Wir wünschen uns aber Respekt und Toleranz gegenüber der christlich-diakonischen Ausrichtung unserer Einrichtung.

Welche Zimmertypen stehen zur Verfügung?

Es gibt überwiegend Einzelzimmer und einige Zweipersonenzimmer. Jedes Einzelzimmer verfügt über eine eigene behindertengerechte Nasszelle mit Dusche und WC.

Was gehört zur Grundausstattung der Zimmer?
  • Pflegebett und Nachtschrank
  • Flurgarderobe
  • Sanitärbereich mit WC, Waschbecken, Dusche
  • Eigener Telefon- und Fernsehanschluss
  • Ein spezielles Notrufsystem
Kann man eigene Möbel mitbringen?

Ja, wir ermöglichen es unseren Bewohnern, ihr Zimmer individuell auszugestalten und  vertraute Gegenstände und einige Möbel mitzubringen.

Bei Bedarf können Zimmer natürlich auch von uns ausgestattet werden.

Wie funktioniert die hausärztliche und zahnärztliche Betreuung?

Jeder Bewohner kann nach dem Prinzip der freien Arztwahl seinen Hausarzt und Zahnarzt selbst wählen. Es gibt jedoch eine Kooperation mit einer ortsansässigen Zahnärztin, die regelmäßig ins Haus kommt.

Gibt es weitere Dienstleistungen?

Im Haus gibt es einen Friseursalon, eine Fußpflege, eine Physiotherapie- sowie Ergotherapiepraxis.

Woher kommt das Essen?

Unser Haus verfügt über eine eigene Küche, in der täglich frisch und mit regionalen Zutaten gekocht wird.

Kann ich den stationären Pflegebereich besichtigen?

Gern können Sie einen Termin vereinbaren, um unsere Zimmer und Wohnbereiche kennenzulernen.

Bei WEITEREN Fragen zur stationären Pflege

Frau Nicole Wagner
Bereichsleiterin Altenhilfe/ Pflegedienstleiterin
Telefon: 03644 – 821 117
E-Mail

Bei Fragen zur Finanzierung

Frau Marlies Parsche
Ansprechpartnerin für Bewohnerangelegenheiten
Telefon: 03644 – 821 119
E-Mail